Checkliste für Woocommerce Onlineshop

  • Checkliste für Woocommerce Onlineshop

Checkliste für Woocommerce Onlineshop

Mit der Checkliste für Woocommerce Onlinshop möchte ich ein paar Tipps und Anregungen vor dem eröffnen eines Woocommerce Onlineshops weitergeben.

Woocommerce ist ein kostenloses Onlineshop Plugin für WordPress. Somit lässt sich mit wenigen Klicks ein kompletter Onlineshop in WordPress installierten. Eine Step-by-Step Installation erleichtert die Konfiguration beim ersten Start des des Plugins. Es gibt jedoch einige Bedingungen & Voraussetzungen, die man als zukünftiger Onlinehändler unbedingt beim Einsatz von Woocommerce beachten sollte.

Was ist zu beachten um mit Woocommerce einen Onlineshop zu betreiben?

So einfach sich auch Woocommerce  installieren lässt – man sollte sich vorher bei seinem Hoster erkundigen, ob die technischen Systemvoraussetzungen gegeben sind. Auch nicht jedes WordPress Theme ist auf Woocommerce ausgelegt.
Daher ist auch die Wahl eines passenden WordPress Themes für Woocommerce auf jeden Fall anzuraten.

  • PHP Version 7 +
  • MySQL Datenbank ab Version 5.6
  • Serverseitig sollte Mod Rewrite für sprechende URLs aktiviert sein
  • PHP Memory Limit sollte mindestens auf 256 MB – besser auf 512 MB
  • Ein SSL-Zertifikat der Domain für eine verschlüsselte Datenübertragung (https:// )

Um in Deutschland einen Onlineshop rechtssicher zu betreiben, sind einige gesetzliche Vorgaben zu beachten. So müssen folgende Seiten für den Kunden immer einsehbar und gut zu erreichen sein:

  • Die AGBs des Onlinehändlers
  • Das Impressum des Onlinehändlers
  • Der Hinweis zum Widerrufsrecht mit Belehrung
  • Die Versand- und Lieferbedingungen
  • Die Datenschutzerklärung
  • Die Zahlungsweisen oder akzeptierte Zahlungsmethoden
  • Hinweislink zur Streitbeilegung (www.verbraucher-schlichter.de)

Für den rechtssicheren Einsatz von Woocommerce in Deutschland, gibt es 2 Zusatzplugins: WooCommerce Germanized + MarketPress. Da Woocommerce ein amerikanisches Produkt ist, sollte zur Anpassung an den deutschen Markt unbedingt eines der beiden genannten Plugins zusätzlich eingekauft werden.

https://vendidero.de/woocommerce-germanized
https://marketpress.de/shop/plugins/woocommerce-german-market/

Es gibt in Deutschland viele Gesetze die ein Händler, je nach Branche, beachten sollte. Hier ein paar Links zu den wichtigsten Gesetzesvorgaben:
Preisangabenverordnung (PangV)
https://www.gesetze-im-internet.de/pangv/BJNR105800985.html

Verpackungsverordnung (VerpackV)
https://www.gesetze-im-internet.de/verpackv_1998/

Buchpreisbindungsgesetz
https://www.gesetze-im-internet.de/buchprg/BJNR344810002.html

Textilkennzeichnungsgesetz
https://www.haendlerbund.de/de/leistungen/rechtssicherheit/textilkennzeichnungsgesetz

Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG)
https://www.gesetze-im-internet.de/elektrog_2015/

Lebensmittelverordnung (LMIV)
https://www.bll.de/de/lebensmittel/kennzeichnung/lebensmittelinformationsverordnung

Wer einen Onlineshop betreiben will, muss als gewerblicher Unternehmer tätig werden und ein Unternehmen anmelden. Weitere Links & Informationen zu den möglichen Rechtsformen als Onlineshop Händler:

https://www.gruender.de/welche_rechtsform_waehlen/

https://welt-der-bwl.de/Rechtsformen-Ueberblick

www.aachen.ihk.de/rechtsformen_uebersichtstabelle-data.pdf

Sowohl für die zukünftig angebotenen Zahlungsweisen (PayPal, Kreditkarte etc.) und Lieferservices (UPS, DHL etc.) sollten einige Dinge beachtet werden. Speziell für Woocommerce gibt es diverse zusätzlich Plugins zur Zahlungsabwicklung und Lieferservice. Entscheidet man sich für Zahlungen über Paypal, so muss neben einem privaten PayPal Account ein Händlerkonto eröffnet werden.

Sollen auch Zahlungen über Kreditkarten ermöglicht werden, so gibt es einige Onlineservices:
Paypal https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/home

Stripe https://stripe.com/de

Billbee https://www.billbee.io/

Klarna https://www.klarna.com/de/

Auch für die Auslieferung der bestellten Waren gibt es zusätzliche Serviceanbieter und Plugins mit Anbindungen für Woocommerce.

Shipcloud
https://www.shipcloud.io/de

WooCommerce DHL Express
woocommerce-dhl-shipping-plugin-with-print-label/

UPS Shipping Plugin für Woocommerce
woocommerce-ups-shipping-plugin-with-print-label/

Dropshipping
Bei dem Modell Dropshipping geht es darum, Produkt anzubieten, welche nicht im eigenen Besitzt sind (kein eigenes Lager) und die Bestellungen beim beim externen Händler/Lieferanten aufzugeben, wenn ein Kunde bestellt. Die Anweisung zur Auslieferung der Waren erfolgt online direkt über dem gewählten Dropshipping Anbieter.

Links + Infos zu Dropshipping:
https://www.bitbond.com/de/ressourcen/10-besten-dropshipping-anbieter/

https://www.it-recht-kanzlei.de/dropshipping-recht.html

https://business.trustedshops.de/blog/was-ist-dropshipping/

Fazit

Ein eigener Onlineshop? – klingt verlockend. Wer hat nicht schon einmal überlegt, einen eigenen Onlineshop zu eröffnen. Doch es gibt viele Dinge, die vor der Eröffnung des eigenen Onlineshops zu beachten sind – sowohl technisch als auch rechtlich. Hinzu kommt das auch das Marketing des Onlineshops eine erhebliche Rolle einnimmt. Ich hoffe ich konnte mit dieser Checkliste ein paar Tipps und Anregungen geben. Hast Du weitere Tipps und Anregungen? Dann schreibe mir doch einfach einen Kommentar.

Photo by Glenn Carstens-Peters on Unsplash

2018-10-04T19:35:42+00:00Von |Kategorien: News|Tags: , , , |0 Kommentare

Über den Autor:

Als freiberuflicher Web- und Mediendesigner biete ich Konzeption, Webdesign & Entwicklung von Firmen Webseiten auf der Basis des Open Source CMS WordPress.

Hinterlassen Sie einen Kommentar