SEO Experte im Interview mit Ole Gitzbrecht

Ich habe mit dem SEO Experten Ole Gitzbrecht aus Hamburg ein spannendes Interview geführt. Ole gibt uns als SEO Experte im Interview wertvolle Tipps zum Thema Suchmaschinenoptimierung und Google Ranking. Als SEO Experte verrät Ole Gitzbrecht worauf es für Unternehmen ankommt um gute Rankings in den Suchergebnissen zu erzielen.

Hallo Ole, kannst Du uns für den Einstieg in kurzer Form erklären was SEO eigentlich genau ist?

Moin! SEO steht übersetzt für Suchmaschinenoptimierung – d.h. das Verbessern der Wahrnehmung von Webseiten für Suchmaschinen. Bestmöglich soll hierbei erreicht werden, dass die Website für die richtigen Suchanfragen bei z.B. Google am relevantesten ist, so weit oben wie möglich gelistet und von Kundinnen und Kunden geklickt wird.

Erzähl uns doch ein bisschen über Dich. Was hast Du bisher gemacht und wie bist Du zum Bereich der Suchmaschinenoptimierung (SEO) gekommen?

Puh, das ist eine gute Frage. Generell hatte ich als Computer-Enthusiast mit `89 Baujahr schon immer eine Affinität für das Internet gehabt und wie Webseiten funktionieren.

Nach den ersten selbsterstellten Webseiten und WordPress Blogs, habe ich mir erste Schritte im SEO beigebracht und bin in dem Bereich nach einigen Praktika und Studium hängengeblieben.

Nach 10 Jahren in verschiedenen Unternehmen und Agenturen habe ich mich 2021 dann selbstständig gemacht.

Wo liegt Dein Schwerpunkt – machst Du ausschließlich nur SEO für die organische Suche oder auch Anzeigen Optimierung (SEA /SEM) wie z.B. für Google Ads?

Eigentlich hatte ich mich mit reinem SEO-Fokus selbstständig gemacht mit etwas Web Analytics (z.B. Google Tag Manager und Google Analytics) als Zusatz. Mittlerweile übernimmt der Anteil meiner Kunden, die Beratung im Bereich Web Analytics benötigen stark zu.

Für die Bereiche SEA, Social- und Paid Media allgemein hatte ich nie eine große Affinität, da mir das Thema „Geld für Traffic“ und die ganze „Optimierung der Anzeigen auf Nutzerverhalten“ nicht so ganz gefällt.

SEO unterliegt ja einer ständigen Weiterentwicklung. Wie wird sich aus Deiner Sicht in Zukunft die Optimierung für Suchmaschinen verändern? Welche Trends zeichnen im SEO sich ab?

Mittlerweile rede ich öfters von Websiteoptimierung anstatt von Suchmaschinenoptimierung. Die Zeit von „SEO Hacks“ ist meiner Meinung nach langsam durch.

Der Google Algorithmus ist mit Blick auf 2022 so gut darin, eine gute Website von einer schlechten Website zu unterscheiden, dass es keine Abkürzungen mehr gibt, mit denen Google „ausgetrickst“ werden kann.

Daher das Kredo für 2022: Analysiert, welche Fragen die User haben (Google ist immer noch eine Suchmaschine) und wie ihr diese auf eurer Website beantworten könnt. Und achtet darauf, dass die Inhalte und das Design besser als der Wettbewerb aussieht und es Spaß beim Surfen macht!

SEO Experte im Interview

SEO Experte Ole Gitzbrecht im Interview

SEO Tipp für 2022
von Ole Gitzbrecht:

Analysiert, welche Fragen die User haben und wie ihr diese auf eurer Website beantworten könnt.

Was sind Deiner Meinung nach die einfachsten SEO Maßnahmen, die jedes Unternehmen auf seiner Webseite umsetzen kann?

Die einfachste umzusetzende Maßnahme mit dem größten Impact ist meiner Meinung nach die Anpassung der Meta Tags. Diese beeinflussen direkt die Vorschau, die auf der Suchergebnisseite zu sehen ist.

Dabei sollte bei der Formulierung des Titels und Beschreibung darauf geachtet werden, dass das Thema der Zielseite knackig und anreizend beschrieben wird – natürlich auch zusammen mit den ausgewählten Keywords.

Wie wichtig ist im Bereich SEO der eigentliche Inhalt oder „Content“ von Webseiten (Stichwort „Content ist King“). Ist der Inhalt ein Rankingfaktor?

Der Inhalt einer Website ist einer der wichtigsten Rankingfaktoren, bei dem auch am meisten schiefgehen kann. Anhand des Inhaltes einer Seite stellen Suchmaschinen die Relevanz zur Suchanfrage fest.

Nehmen wir das Beispiel „Kinderbuggy“:

  • Welche Fragen haben die User, wenn der Begriff auf Google eingegeben wird?
  • Welche Beratung benötigen die User?
  • Welche Inhalte muss der Content darstellen?

Eine reine Auflistung der Produkte reicht hierbei nicht – die User haben einen Informationsdrang und wollen diese beantwortet haben.

Suchmaschinen wie Google sind dabei schon so schlau, die Suchintention hinter den Keywords (z.B. informativ vs. transaktional) zu verstehen und dabei die Seiten mit dem passenden Content zu bevorzugen.

Und welche SEO-Tipps kannst Du für den Bereich B2B geben? Also SEO für Unternehmen aus der Industrie und dem Mittelstand?

Nicht vor Content scheuen. Oftmals habe ich das Problem bei B2B Kunden, das wichtige Informationen hinter einem Kontaktformular versteckt werden sollen, damit kostbare Leads geschaffen werden.

Dies ist aber ein starkes Problem für SEO, da ohne Content die Suchmaschinen nicht einschätzen können, ob die jeweilige Seite die relevanteste für die gewünschte Suchanfrage ist.

Nehmen wir z.B. das Thema E-Learning: Erste Inhalte aus den Kursen sollten im Detail angeteasert werden, damit eine Relevanz zu den Suchanfragen der Inhalte geschaffen werden kann.

Wenn Nutzerinnen und Nutzer dann auf die Seite kommen, werden sie mit ersten Inhalten angefüttert – und wenn reales Interesse besteht, werden sie sich schon bei euch melden.

Was sind Deiner Meinung nach die größten Fehler die Unternehmen in Sachen SEO machen kann?

Den größten Fehler im SEO ist es, die Seite unbewusst für Suchmaschinen nicht lesbar und indexierbar zu gestalten.

Gerade wenn eine Seite aus einer Entwicklungsumgebung in die Liveumgebung gelauncht wird, ist es bei einigen Projekten schon passiert, das z.B. einen noindex Tag oder eine fehlerhafte robots.txt übernommen wird.

Für die User ist so eine fehlerhafte Deindexierung nicht direkt sichtbar, aber nach einiger Zeit gehen die Rankings dann schnell flöten.

Gibst Du auch Kurse oder Seminare zum Thema SEO?

Ja. Neben Kursen für Unternehmen, arbeite ich mit einem Karrierezentrum zusammen, welches Ausbildungen und Weiterbildungen in den Bereichen Online Marketing Management und E-Commerce Management gibt.

Dabei übernehme ich ca. jede 1-2 Monate für eine Woche das Modul SEO. Ich finde das immer extrem spannend, da die Teilnehmer aus den verschiedensten Bereichen kommen, mit den unterschiedlichsten Vorkenntnissen.

Meiner Meinung nach ist SEO kein geheimes Hexenwerk und ich teile gerne meine Kenntnisse und Wissen, damit wir alle von besseren Webseiten profitieren können.

SEO ist ja immer ein etwas längerer Prozess. Wie lange dauert Deiner Meinung nach eine effektive Suchmaschinenoptimierung um z.B. bei Google auf der 1. Seite zu landen?

Da kann ich nur die beste Antwort die es gibt geben: „Kommt darauf an“. Wenn ihr komplett aus dem Null startet, kann es schon 6-12 Monaten dauern, bis erste nennenswerte Sichtbarkeit erreicht werden kann. Ebenso kommt es darauf an, wie viel Budget und PR-Möglichkeiten ihr zur Verfügung habt.

Wenn eure Seite z.B. öfter auf anderen bekannten Seiten erwähnt wird, werdet ihr auch bekannter bei Google. 2020 habe ich an einem großen Projekt gearbeitet, bei dem wir eine neue Content-Welt aufgebaut haben. Da die Seite bereits eine gute Historie und Bekanntheit hatte, hat es nur ca. 3 Monate gedauert, bis viele Rankings für den neuen Content auf der oberen Hälfte der 1. Seite gelandet sind.

Welche Rolle spielen für Unternehmen z.B. Blog-Beiträge oder News? Ranken diese besser als die üblichen Landingpages wie z.b. „Service“, „Über uns“ etc.?

Ich gebe diese Maßnahme gerne an die Kunden weiter, da durch einen Blog Themen abgedeckt werden können, die sonst auf der Seite keinen Platz finden – wie z.B. Cases und Industrie-Insights. Dadurch können Leser auf die Seite kommen, die vorher noch nie etwas von der Marke oder dem Produkt gehört haben.

Klar, ist dabei viel Verlust und eine höhere Bounce-Rate vorhanden, aber immer noch besser als gar keine Leser. Dabei kommt es aber immer auf das Budget und die Prioritäten an. Bevor ein Blog erstellt wird, sollten auf jeden Fall anderen Themen wie z.B. die Ladezeit und die Landingpages angegangen werden.

Ob Blogartikel besser als Landingpages ranken, kann generell nicht gesagt werden – es kommt immer auf die einzelnen Seiten und Keywords an.

Was sind Deine Pläne für die Zukunft als SEO-Experte?

Gute Frage. Ich würde gerne mehr auf meiner eigenen Seite machen und mehr mein Wissen und spannende Cases teilen. Ansonsten ändert sich das Thema SEO immer weiter und es gibt immer wieder neue Website-Technologien – wie z.B. Single-Application Websites, die den Markt immer wieder aufrütteln.

Daher freue ich mich über jedes Projekt, welches meine Fähigkeiten weiter pusht oder mich in einen komplett neuen Sektor eintauchen lässt.

Ole Gitzbrecht - SEO Experte Hamburg
Logo Ole Gitzbrecht SEO Experte im Interview Webdesigner aus Hamburg | JF Mediendesign

OLE GITZBRECHT
SEO Experte Hamburg

gitzbrecht.com