6 Tipps für einen erfolgreichen Unternehmenblog

  • Macbook-Air-faded-by-Alejandro-Escamilla

Mehrwerte schaffen durch einen eigenen Unternehmensblog

Kaum ein Unternehmen kommt in der heutigen Zeit mehr ohne einen ansprechend gestalteten Auftritt im Internet aus. Während sich viele Unternehmen nach wie vor dafür entscheiden, allein auf eine Webseite zu setzen, möchten andere für ihre User echte Mehrwerte schaffen. Ein eigener Unternehmensblog ist eine Möglichkeit hierfür.

Was einen Unternehmensblog ausmacht
Grundsätzlich ist der Unternehmensblog ein echter Blog, auf dem regelmäßig neue Artikel erscheinen. Diese können im Idealfall von Lesern kommentiert werden. Dabei geht es nicht um irgendwelche Inhalte, sondern darum, dass der Blog das Unternehmen darstellt und repräsentiert. Eine Möglichkeit ist es, den Leser (und Kunden) über aktuelle Vorgänge im Unternehmen auf dem Laufenden zu halten. Der Leser erfährt hier zum Beispiel über aktuelle und kommende Projekte, geplante Unternehmenserweiterungen und auch über geplante Produkte, die demnächst auf den Markt kommen sollen. Eine andere Möglichkeit, einen Unternehmensblog zu gestalten, besteht in der Konzentration auf Fachartikel. Diese enthalten für den Leser nützliche Hinweise und Tipps und sind nicht selten ähnlich gestaltet wie ein Online-Magazin.

Mehrwerte-schaffen-Foto-Luis-Llerena

Warum Mehrwerte wichtig sind
Grundsätzlich sollte ein Unternehmensblog immer Mehrwerte schaffen. Ansonsten wird er kaum gelesen und nach dem ersten Besuch meist nicht erneut besucht. Auch, wenn es verlockend erscheint, das eigene Unternehmen besonders zu loben – den User interessiert das nicht in jedem Fall. Mehrwerte sind Informationen, die für den Leser tatsächlich nützlich sind und die er in seinen Alltag integrieren kann. Im Idealfall sind die Mehrwerte so groß, dass Blogartikel in den sozialen Netzwerken geteilt werden. Damit wird klar, warum der inhaltliche Mehrwert von Blogartikeln eine so große Bedeutung besitzt – ein Unternehmensblog kann nur dann zum Erfolg des Unternehmens beitragen, wenn er Besucher und Leser findet. Diese werden die Blogartikel allerdings nicht uneigennützig lesen. Je interessanter und wertvoller der Inhalt ist, desto besser ist es für den Blog und damit für den Internetauftritt des Unternehmens. Eine größere Anzahl von Besuchern im Internet führt mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einer größeren Anzahl von Kunden und damit zu einem höheren Umsatz.

Inwiefern lassen sich mit dem Unternehmensblog Mehrwerte schaffen?

Grundsätzlich gibt es keine festgelegten Grenzen, wie sich Mehrwerte schaffen lassen. Für einen Unternehmensblog existieren lediglich zwei Grundsätze: Der Inhalt der Blogbeiträge muss etwas mit dem Unternehmen selbst zu tun haben und der Inhalt muss interessant für den Leser sein. Ein Mehrwert der Artikel beginnt immer damit, dass sie interessant geschrieben sind. Sie müssen für den Leser spannend sein, damit er sie tatsächlich liest und nicht nach den ersten Worten abspringt.

Mehrwerte schaffen bedeutet nicht zwangsläufig, dass reale Lebenstipps gegeben werden.
Mehrwerte können auch interessante Informationen sein, die Langeweile vertreiben. Nicht umsonst haben Katzenvideos einen so großen Zulauf, obwohl sie keinen besonderen Informationsgehalt besitzen. Hier besteht der Mehrwert in dem Spaß, den der Betrachter empfindet. Auf der anderen Seite sind auch sehr sachliche Informationen echte Mehrwerte. Ein Unternehmen, das in einer bestimmten Branche tätig ist, kann zum Beispiel in seinem Unternehmensblog über aktuelle Gesetzesänderungen in seinem Bereich informieren. Ein besonders gelungener Blog kann es sogar schaffen, Leser bei der Konkurrenz des Unternehmens zu finden. Das ist der Fall, wenn die Inhalte so gut sind, dass sie echte und einzigartige Mehrwerte zu einem Thema schaffen.

Mehrwerte-schaffen-Foto-Markus-Spiske

6 Tipps für Inhalte mit Mehrwert

Geben Sie Tipps und Tricks
Mit Tipps und Tricks zu Produkten oder Dienstleistungen kann fast automatisch das wichtige Kriterium des Mehrwerts für den Leser erfüllt werden. Angereichert mit Bild- oder Videoinhalten bieten z.B. einige Baumärkte nützliche Informationen zum Thema Renovierung.

Online Glossare
Glossare, Fachlexika oder sog. FAQ (Frequently asked Questions) können passend zu dem Unternehmensangebot einen sehr werthaltigen Content darstellen. So kann sich ein Unternehmen einen Ruf als Innovationsführer oder Anlaufstelle für werthaltige Fachinformationen festigen.

Nischen finden
Spezialisierung auf bestimmte Bereiche eines Unternehmens. Thema Bekleidung und in diesem Zusammenhang erhältliche Sondergrößen, bieten dem Besucher eines Online Versandhandels sicherlich einen Nutzen.

Links zu weiteren Informationsquellen
Bei dem verfassen von sehr Themenspezifischen Beiträgen sollte am Ende eines Artikels weiterführenden Links zu diesem Thema aufgeführt werden. Das zeigt, das sich ein Author auch wirklich für eine Thema durch weitere Recherchen entsprechende Gedanken gemacht hat.

Trends aufspüren und ausfiltern
Über www.google/trends lassen sich nach Eingabe von passenden Begriffen zu einem Produkt oder einer Dienstleistung, wertvolle Informationen schöpfen. Das Thema „Steuern sparen“ z.B. ergibt regelmäßig die besten Tipps zur Steuerersparnis zur jährlichen Einkommensteuererklärung. Mit ein paar Tipps in einem entsprechenden Beitrag werden sicherlich einige Besucher aufmerksam Ihre Seite besuchen. Erwähnt sei in diesem Zusammenhang auch die Online Plattform „Ubersuggest.io“.

Weniger ist mehr
Strukturierte Beiträge mit max. 700-800 Wörtern, entsprechender Überschriften und Absätzen verhelfen dem potentiellen Leser zu mehr Lesefreude. Werden die Textlichen Inhalte zusätzlich aufgelockert mit nützlichen Anschauungsmaterialien wie Bild- und Videoinhalten, so bietet ein Beitrag einen werthaltigen Content.

Weiterführende Links zum Thema Content Marketing:

http://t3n.de/news/seo-content-marketing-8-tipps-721229/
https://delucks.com/seo-blog/ideales-blogging/#Seeding

http://www.kerstin-hoffmann.de/pr-doktor/2016/05/18/content-marketing-werbung/

Bildmaterial:
Alejandro-Escamilla – unsplash.com
Luis-Llerena – unsplash.com
Markus-Spiske – unsplash.com

By | 2017-06-06T12:47:51+00:00 Juli 1st, 2016|Categories: News|Tags: , , |3 Comments

About the Author:

Als freiberuflicher Web- und Mediendesigner biete ich Konzeption, Webdesign & Entwicklung von Firmen Webseiten auf der Basis des Open Source CMS WordPress.

3 Kommentare

  1. klebefolien 26. Oktober 2016 um 20:32 Uhr- Antworten

    Vielen dank für den tollen Artikel und die ausführliche Information. Die Informationen sind ziemlich hilfreich.

    Gruß Anna

    • jfiedler 28. Oktober 2016 um 18:04 Uhr- Antworten

      Danke Anna, versuche halt mein Wissen weiter zu geben.

  2. Anastasia Kantzeloglou 5. August 2016 um 13:16 Uhr- Antworten

    Hallo. Ich habe eine neue Website und einen Blog darin mit WordPress und Avadh. Ich habe viele Wissenslücken. Deshalb wollte ich fragen, ob Sie Online-Kurse anbieten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*